Hauptspeisen

Fruchtige Hirse-Gemüse-Pfanne

Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit35 Min.
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 1 x Hirse nach Bedarf
  • 1 x Zucchini
  • 1 x Karotten
  • 1 x Paprika
  • 1 x Brokkoli
  • 1 x Äpfel
  • 1 x Bananen
  • 1 x Rosinen
  • 1 x Kokosöl
  • 1 x Kurkuma
  • 1 x Kreuzkümmel oder getrocknete Koriandersamen
  • 1 x Curry
  • 1 x Salz, Pfeffer
  • 1 x Minze

Kokossauce:

  • 1 x Kokosöl
  • 1 x Zwiebel
  • 1 x Äpfel
  • 1 x Curry
  • 1 x Kokosmilch

Anleitungen

  • Hirse nach Packungsanleitung kochen.
  • Das geputzte und klein geschnittene Gemüse in einer Pfanne mit Kokosöl, Kurkuma und wenig Kreuzkümmel dünsten.
  • Anschließend die Rosinen und das klein geschnittene Obst dazugeben und mit dünsten. Das Ganze salzen und pfeffern.
  • Die gekochte Hirse darunter geben, gut durchmengen und anbraten.
  • Zum Schluss mit frischer Minze abschmecken. Eventuell nochmals mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Auf dem Teller mit frischer Minze garnieren.
  • Das Gemüse und das Obst kann man beliebig austauschen.

Dazu schmeckt sehr gut eine Bio-Kokossauce:

    Zwiebel, Apfel und Curry in etwas Kokosöl anschwitzen, mit Kokosmilch löschen, salzen und unter die Hirse-Pfanne mischen und nochmal kräftig durchmischen.

      Ricotta-Lachsröllchen auf Salatbett

      Vorbereitungszeit10 Min.
      Zubereitungszeit15 Min.
      Portionen: 4 Portionen

      Zutaten

      • 2 x unbehandelte Orangen
      • 2 TL kleine Kapern
      • 120 g Ricotta
      • 150 g Räucherlachs in dünnen Scheiben
      • 2 x Salatherzen
      • 2 EL Basilikumblättchen gehackt
      • 1 1/2 EL Weißweinessig
      • 1 TL Sensf
      • 3 EL Walnussöl
      • 1 x Salz
      • 1 x weißer Pfeffer
      • 1 x Schnittlauch zum garnieren
      • 1 x Tomatenwürfel zum garnieren

      Anleitungen

      Vortag:

      • Orangen heiß abwaschen und abtrocknen. 1 TL Schale abreiben und Saft von 1/2 Orange auspressen
      • Kapern fein hacken; Ricotta mit der Hälfte der Schale, den Kapern und dem Saft verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
      • Die anderen 1 1/2 Orangen und die Hälfte der Schale mit Folie abgedeckt kühl aufbewahren.
      • Lachsscheiben auf Frischhaltefolie legen und mit Ricottacreme bestreichen. Mit Hilfe der Folie einrollen und kalt stellen

      Anrichten:

      • Salatherzen waschen, trocken schütteln und längs vierteln.
      • Die restlichen Orangen auspressen (ergibt ca. 80 ml) und mit der abgeriebenen Schale, Basilikum, Essig, Senf, Öl, Salz und Pfeffer ein Dressing rühren. Mit den Salatherzen vermischen und auf den Tellern anrichten.
      • Lachsröllchen aus der Folie nehmen, in Scheiben schneiden und auf dem Salat verteilen. Mit Schnittlauch und Tomatenwürfeln garnieren.

      Hähnchen-Gemüsepfanne mit Cashewkernen und Sesamvollkornreis

      Vorbereitungszeit15 Min.
      Zubereitungszeit25 Min.
      Portionen: 4 Portionen

      Zutaten

      • 300 g Hähnchenbrustfilet
      • 1 x Zwiebel
      • 1 x Knoblauchzehe
      • 1 x rote Paprika
      • 1 x gelbe Paprika
      • 2 x Karoetten
      • 200 g Brokkoli
      • 150 ml Milch
      • 1-2 EL Tomatenmark
      • 200 ml passierte Tomaten
      • 50 g Cashewkerne
      • 50 g Sesam
      • 300 g Vollkornreis
      • 1 x Kräutersalz, Pfeffer, Kurkuma, versch. Kräuter
      • 100 ml Sojasauce
      • 1 EL Kokosöl oder Kokosfett
      • 1 x Maizena zum binden

      Anleitungen

      • Hähnchenbrustfilet in kleine Streifen schneiden und in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer, Kurkuma etwas Sojasauce und Kokosöl vermengen und stehen lassen.
      • Inzwischen das Gemüse in Würfel, Scheiben oder Streifen schneiden.
      • Den Reis mit 2/3 Wasser auf niedriger Temperatur garen.
      • Zwiebeln in etwas Mineralwasser und Tomatenmark leicht anrösten und die Hähnchenbrustfilets dazugeben.
      • Cashewkerne hinzufügen und mitanbraten. So lange braten bis das Fleisch halbdurch ist und mit 150ml Wasser und 150 ml Milch ablöschen und weitere 10 min köcheln lassen. Nun das Gemüse beimengen, möglichst schonend weiterköcheln, damit die wichtigen Vitamine nicht verloren gehen, passierte Tomaten hinzugeben und köcheln lassen.
      • Das Ganze nochmals nachwürzen und mit Maizena binden.
      • Den Sesam in einer beschichteten Pfanne ohne Öl rösten und dem Reis beimengen.

      Erbsen-Möhren-Dinkel Risotto mit Basilikum

      Vorbereitungszeit15 Min.
      Zubereitungszeit45 Min.
      Portionen: 4 Portionen

      Zutaten

      • 1,6 l Gemüsebrühe
      • 2 x Zwiebeln
      • 4 EL Olivenöl
      • 400 g Dinkel
      • 200 g Karotten
      • 300 g TK-Erbsen
      • 1 Bund Petersilie
      • 50 g frisch geriebener Parmesan
      • 1 x Salz, Pfeffer
      • 125 g Mozzarella

      Anleitungen

      • Brühe erhitzen. Zwiebeln schälen und fein würzen. In einem weiten Topf im heißen Öl bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Dinkel unterrühren. Mit etwas Brühe ablöschen und offen bei kleiner Hitze insgesamt 30-35 min garen. Dabei nach und nach die heiße Brühe dazugeben und immer wieder umrühren.
      • Inzwischen die Karotten schälen, waschen und klein würfeln. Nach ca. 15 min mit den Erbsen unter den Dinkel rühren und alles weitere 15 min garen. Petersilie wachen, trocken schütteln und fein hacken. Mit dem Parmesan unter den Dinkel rühren, salzen und pfeffern. Zugedeckt 5 min ruhen lassen.
      • Mozzarella abtropfen lassen, klein würfeln und unter den Risotto heben und servieren.

      Afrikanischer Couscous mit Gemüse

      Vorbereitungszeit10 Min.
      Zubereitungszeit25 Min.
      Portionen: 4 Portionen

      Zutaten

      • 2 x gelbe Paprikaschoten
      • 1 x Zucchini
      • 1 x Aubergine
      • 1 Dose geschälte Tomaten
      • 1 x Zwiebel
      • 2 x Knoblauchzehen
      • 4 EL Olivenöl
      • 1/2 l Gemüsebrühe
      • 1 x Salz
      • 1 x Cayennepfeffer
      • 1 Tüte gemahlener Safran
      • 1/2 TL gemahlener Zimt
      • 1/2 TL Piment
      • 1/2 TL Kreuzkümmel
      • 1 Msp Kardamom
      • 3 TL Harissa
      • 1 EL Sonnenblumenöl
      • 300 g Couscous

      Anleitungen

      • Paprika, Zucchini und Auberginen putzen und waschen. Paprika in Stücke oder Rauten, Zucchini in Scheiben Schneiden und Aubergine würfeln. Tomaten auf einem Sieb abtropfen lassen, zerkleinern. Zwiebel schälen und würfeln. Knoblauch schälen und fein zerdrücken.
      • Olivenöl in einem weiteren Topf erhitzen. Auberginenwürfel darin anbraten. Paprika, Zucchini, Zwiebel und Knoblauch zufügen und mit anschmoren. Tomatensaft und Brühe zufügen. Mit Salz, Cayennepfeffer, Safran, Zimt, Piment, Kreuzkümmel und Kardamom würzen. Zugedeckt 5-10 min köcheln. Während der letzten 2 Minuten Tomatenstücke mitkochen und Harissa unterrühren. Nochmals abschmecken und warm stellen.
      • 1/4 Liter Salzwasser aufkochen, vom Herd nehmen, Öl und Couscous hineinrühren. 3-5 min ausquellen lassen, bis alle Flüssigkeit aufgenommen ist. Wieder auf den Herd stellen, mehrmals mit einer Gabel durchrühren, damit der Couscous locker und körnig wird. Mit dem Gemüse auf einer Platte anrichten.

      Paprika-Zucchini-Puffer

      Vorbereitungszeit10 Min.
      Zubereitungszeit20 Min.
      Portionen: 4 Portionen

      Zutaten

      • 1 x Paprika rot
      • 1 x Paprika gelb
      • 1 x Paprika grün
      • 1 x Jungzwiebel
      • 4 x Zucchini
      • 2 x Knoblauchzehen
      • 1 TL Dillspitzen
      • 2 x Eier
      • 4 EL Mehl
      • 1 x Salz
      • 1 x Pfeffer
      • 1 x Öl zum braten

      Anleitungen

      • Zucchini grob raspeln, salzen und ca. 15 min ziehen lassen.
      • Paprika julienne oder brunoise schneiden
      • Jungzwiebel in feine Zwiebelringe schneiden
      • Zucchini gut ausdrücken und allel Zutaten vermengen, würzen und golbraunbacken im heissen Öl.
      • dazu wird ein frischer Salat empfohlen

       

      Bärlauchkräutersauce mit Ofenkartoffeln und Ei

      Vorbereitungszeit15 Min.
      Zubereitungszeit15 Min.
      Arbeitszeit35 Min.
      Portionen: 4 Personen

      Zutaten

      • 3-4 x kleine Kartoffeln pro Person
      • 1-2 x Eier pro Person
      • 1 x Zwiebel
      • 1-2 x Knoblauchzehen
      • 1 x Bärlauch oder Bärlauch Pesto
      • 1 EL Butterschmalzoder Kokosöl
      • 300 ml Suppe
      • 1 Schuss Sahne
      • 1 Becher Sauerrahm
      • 1 x Pfeffer, Muskat, Salz

      Anleitungen

      • Die Kartoffeln bei 180°C in den Ofen schieben. 1 Gefäß mit Wasser dazustellen, damit ein leichter Wasserdampf entsteht
      • Die Zwiebeln und den Knoblauch fein Hacken und in Butterschmalz oder Kokosöl glasig anbraten
      • Mit Suppe aufgießen und köcheln lassen, reduzieren lassen und mit Sahne aufgießen. Nun den Sauerrahm unterrühren und den Bärlauch dazugeben
      • Würzen mit Pfeffer, Muskat, Salz 
      • Eier kochen
      • Nun werden die Kartoffeln mit den Eiern in der fertigen Sauce angerichtet!

      Kürbis-Kartoffel-Gulasch mit roten Linsen

      Vorbereitungszeit15 Min.
      Zubereitungszeit30 Min.
      Portionen: 4 Portionen

      Zutaten

      • 300 g Kürbis würfelig schneiden
      • 300 g Kartoffeln würfelig schneiden
      • 1 Tasse rote Linsen
      • 1 x Zwiebeln
      • 1 x Knoblauch fein gehackt
      • 300 g passierte Tomaten
      • 10-15 x kleine Cocktailtomaten
      • 1 x Rotwein
      • 1 x Glas Gaumenfreude-Gemüsesuppe
      • 1 x Gemüsesalz, Pfeffer
      • 1 x Frische Kräuter
      • 1 x geschlagene Sahne
      • 1 x Paprika
      • 1 x Gulaschgewürz
      • 3 x Lorbeerblätter
      • 1 x Kürbiskernöl

       

      Kichererbsen-Süßkartoffel-Eintopf

      Vorbereitungszeit10 Min.
      Zubereitungszeit20 Min.
      Arbeitszeit30 Min.
      Portionen: 4 Personen

      Zutaten

      • 450 g Kichererbsen eingeweicht
      • 2 x Süßkartoffeln würfelig
      • 2 x Kartoffeln würfelig
      • 2 x Karotten würfelig
      • 1 x Zwiebel / Frühlingszwiebel
      • 2 x Knoblauchzehen fein geschnitten
      • 1 x Kurkuma, Curry, rote Currypaste, Salz, Pfeffer
      • 1 x Gaumenfreude-Gemüsesuppe
      • 1 x Weißwein
      • 1 x Hafermilch oder normale Milch alternativ auch Sahne möglich
      • 3 EL Sojasauce
      • 1 x Pfeffer
      • 1 x frischer Ingwer
      • 2 EL Mangopüree oder frische Mangostücke

      Anleitungen

      • Zwiebeln und Knoblauch in Kokosöl anschwitzen und anschließend mit Weißwein ablöschen
      • Süßkartoffeln, Kartoffeln und Karotten dazugeben und mitrösten
      • mit Gemüsesuppe ablöschen und Kichererbsen dazugeben
      • ca. 20 Min köcheln lassen und immer wieder umrühren
      • 1 cm Currypaste dazugeben und umrühren, bis sich die Paste aufgelöst hat
      • mit 1 EL Kurkuma, schwarzem Pfeffer, Sojasauce und Gemüsesalz nach Geschmack würzen
      • mit Hafermilch, Milch oder Sahne verfeinern
      • mit einer feinen Reibe frischen Ingwer beigeben und 2 EL Mangopüree unterrühren
      • 5 min köcheln lassen  nochmals abschmecken und mit frischen Frühlingszwiebeln servieren.
      • 10. Cous-Cous, Bulgur oder Basmatireis eignen sich als perfekte Beilage

      Kichererbsen-Süßkartoffel-Curry

      Vorbereitungszeit15 Min.
      Zubereitungszeit30 Min.
      Portionen: 4 Portionen

      Zutaten

      • 1 Glas Kichererbsen
      • 3 x Karotten
      • 2 x Süßkartoffeln
      • 1 x Kartoffel
      • 1 x Zwiebel
      • 2 x Knoblauchzehen
      • 1 x Kokosöl
      • 1 x Currypaste
      • 1 x Kurkuma, Schwarzer Pfeffer, Salz, Gemüsebrühe
      • 1/4 l Weißwein,
      • 1 Dose 1 Dose Kokosmilch
      • 1/2 x Melone Ingwer frisch
      • 1 x Honig
      • 1 x Lorbeerblatt

      Anleitungen

      • Das Gemüse in kleine Würfel schneiden, Zwiebel + Knoblauch fein hacken und anschließen in Kokosöl glasig dünsten. 
      • Das Gemüse dazugeben und mitrösten. Anschließend mit Weißwein ablöschen und mit Gemüsebrühe aufgießen. Köcheln lassen und Lorbeerblatt dazugeben.
      • Currypaste mit Kokosmilch glatt rühren und dazugeben. Köcheln lassen bis es ganz sämig wird und fertig würzen. 
      • Zum Schluss noch die frische Melone und frischen Ingwer dazugeben

      Kürbis-Linsen-Gulasch

      Vorbereitungszeit10 Min.
      Zubereitungszeit20 Min.
      Arbeitszeit30 Min.
      Portionen: 4 Personen

      Zutaten

      • 300 g Muskatkürbis
      • 2 x Kartoffeln
      • 1 kl. Tasse roten Linsen
      • 1 x Zwiebel
      • 2 x Knoblauchzehen
      • 1 x Rotwein zum ablöschen
      • 5 l Tomatensauce passiert
      • 1 x frische Kräuter
      • 1 x Butterschmalz zum braten
      • 1 x Paprika, Fenchel, Muskat, schwarzer Pfeffer
      • 1 x Salz, Koriander, Gulaschgewürz, Tomatenmark
      • 1 x geschlagene Sahne zum Servieren
      • 1 x Apfel nach Bedarf

      Anleitungen

      • Das Gemüse in kleine Würfel schneiden, Zwiebel + Knoblauch fein hacken und anschließen in Butterschmalz und etwas Tomatenmark glasig dünsten. 
      • Das Gemüse und die Linsen dazugeben und mitrösten. Anschließend mit Rotwein ablöschen und mit etwas Gemüsebrühe aufgießen. Köcheln lassen und Lorbeerblatt dazugeben.
      • Mit passierten Tomaten aufgießen und auf niedriger Stufe köcheln lassen. Mit Gewürzen nach Bedarf würzen. Wer möchte kann noch einen Apfel fein würfeln und dazugeben. 
      • Sahne aufschlagen und mit frischen Kräutern Servieren.

      Marokkanische Couscous-Pfanne

      Vorbereitungszeit15 Min.
      Zubereitungszeit25 Min.
      Portionen: 4 Portionen

      Zutaten

      • 300 g Hühnchen
      • 2 Stück Karotten
      • 1 Stück Zucchini
      • 1 Dose passierte Tomaten
      • 1 Stück kleine Zwiebel
      • 2 Stück Knoblauchzehen
      • 1 x Butterschmalz
      • 1/2 l Gemüsesuppe
      • 3 Stück frische Feigen
      • 1 Dose weiße Bohnen
      • 100 g getrocknete Marillen
      • 1 x Curry, Kurkuma, Kardamom, Zimt, Paprikapulver
      • 1 x Salz, Pfeffer, frischer Ingwer
      • 200 g Couscous

      Anleitungen

      • Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, fein schneiden, mit Butterschmalz in der Pfanne bei niedriger Temperatur rösten 
      • Paprikapulver, Zimt, Kardamom, Curry, Kurkuma vermengen und kurz mitrösten. 
      • Mit Tomaten und ¼ l Gemüsefond aufgießen und köcheln lassen. 
      • In der Zwischenzeit die Zucchini, Hühnchen, Marillen, Feigen und Karotten würfelig schneiden und zur Sauce dazugeben. Bohnen abseihen und daruntermischen. Ca. 10 Min köcheln lassen. 
      • Couscous mit Gemüsefond aufgießen und stehen lassen.
      • Couscous mit Gemüsefond aufgießen und stehen lassen.

      Hühnchen-Kürbisgeschnetzeltes

      Vorbereitungszeit15 Min.
      Zubereitungszeit25 Min.
      Portionen: 4 Portionen

      Zutaten

      • 1/2 Stück Zwiebel fein gehackt
      • 1 Stück Knoblauchzehe fein gehackt
      • 1 x Butterschmalz zum anbraten
      • 200 g Hühnchenbrustfilet
      • 300 g Kürbis reiben
      • 200 ml Kokosmilch
      • 200 ml Suppenbrühe
      • 1 Stück rote Paprika in Streifen oder kleinen Würfeln
      • 1 x Salz
      • 1 x Pfeffer
      • 1 x Kurkuma oder Curry

      Anleitungen

      • Hühnerbrustfilet in kleine Stücke schneiden und bereits mit Salz, Pfeffer, Kurkuma würzen.
      • Topf erwärmen und Butterschalz darin schmelzen
      • Zwiebeln + Knoblauch rösten
      • Kürbis dazugeben und weiterrösten
      • mit Suppe aufgießen und köcheln lassen
      • In der Zwischenzeit das Hühnerbrustfilet in Butterschmalz gut anbraten und stehen lassen
      • Kokosmilch oder Kuhmilch dem Kürbis beimengen - aufkochen lassen und pürieren.
      • Die pürierte Sauce zum Hühnerbrustfilet geben und gut köcheln lassen bis das Hühnerbrustfilet zart ist.
      • geschnittene Paprika dazugeben - evtl. mit etwas Wasser nachgießen und fertig würzen.
      • Das Gericht passt gut zu Reis, aber auch zu CousCous oder Kartoffeln.
        Schnittlauch sowie Petersilie sehen nicht nur gut aus, sondern verleihen dem Gericht noch eine spezielle Note.
      • Dieses Gericht kann auch Vegetarisch zubereitet werden.
        Hierfür einen Teil mit groben Kürbisstücken und den anderen Teil zur Sauce verarbeiten.

      Gedämpfter Lachs mit gebackenen Kürbisspalten

      Vorbereitungszeit15 Min.
      Zubereitungszeit20 Min.
      Backzeit20 Min.
      Portionen: 4 Portionen

      Zutaten

      • 4 Stück Lachsfilets
      • 1/2 Stück Zitrone
      • 1 x italiesische Kräutermischung
      • 1 Becher Naturjoghurt 180g
      • 1 x Salz
      • 1 x Pfeffer
      • 1 x frische Kräuter

      Anleitungen

      • Lachsfilet waschen, mit Zitronensaft beträufeln und mit einer Schicht italienischer Kräuter bedecken. 
      • 20 Min im Topf dämpfen oder im Backofen zugedeckt garen.
      • Kürbis in spalten schneiden mit Öl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer marinieren und auf einem Backpapier belegten Blech bei 160 ° C ca. 20 Min backen. 
      • Naturjoghurt mit frischen Kräutern, Salz und Pfeffer vermengen und als Dip genießen.

      Hefeteigschnecken mit Hackfleischfülle

      Vorbereitungszeit20 Min.
      Zubereitungszeit45 Min.
      Ruh- u. Backzeit2 Stdn. 30 Min.
      Portionen: 20 Schnecken

      Zutaten

      Teig

      • 1 kg Dinkelmehl
      • 680 ml lauwarmes Wasser
      • 3 TL Kräutersalz
      • 1 EL Honig
      • 1 Würfel frische Hefe

      Füllung

      • 500 g Faschiertes
      • 1 Stück Tomatenmark
      • 1 Dose passierte Tomaten
      • 1 Stück Zwiebel fein gehackt
      • 1-2 Stück Knoblauchzehe fein gehackt
      • 1 Stück Öl zum anbraten
      • 1 Prise Salz, Pfeffer, Paprikapulver
      • 1 Stück Käse und Kräuter zum bestreuen

      Anleitungen

      Teig

      • Hefe in einer Tasse mit warmem Wasser und Honig glattrühren und stehen lassen bis sich die Masser verdoppelt hat.
      • Mehl in eine Rührschüssel geben und Salz dazugeben.
      • Warmes Wasser und Hefe hinzufügen und zu einem Teig verkneten.
      • evtl noch Mehl oder Wasser hinzufügen, der Teig sollte nicht klebrig sein.
      • ca. 1 Stunde gehen lassen.
      • nochmals kneten und weiter 30 Min stehen lassen. Wichtig immer mit einem Tuch abdecken.

      Füllung

      • Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl und Tomatenmark anschwitzen und das Fleisch dazugeben.
      • Paprikapulver mitanrösten und mit den passierten Tomaten ablöschen.
      • Würzen und abkühlen lassen.
      • Den Backofen vorheizen
      • Den Teig nun ausrollen und die ausgekühlte Sauce auf den Teig streichen und mit Käse und evtl. Kräutern bestreuen. Nun alles zusammen einrollen.
      • Scheiben schneiden und auf ein Blech mit Backpapier setzen.
      • Im Backofen ca. 20 Min bei 180 Grad backen

      Gesunde Lasagne mit Randigherzen

      Vorbereitungszeit15 Min.
      Zubereitungszeit35 Min.
      Gericht: Main Course
      Portionen: 4 Portionen

      Zutaten

      • 500 g Hackfleisch (mager)
      • 1 Glas passierte Tomaten
      • 3 Stück Karotten
      • 1 Stück Zwiebel (klein geschnitten)
      • 5 cm Bio-Tomatenmark
      • 1 TL Butterschmalz
      • 500 ml Milch
      • 2 EL Dinkelvollkornmehl
      • 1 Packung Vollkorn- oder Dinkellasagneblätter
      • 200 g geriebener Käse
      • 1 großer Randigknollen
      • nach Bedarf: Gemüsesalz, Pfeffer, Muskat, Kurkuma, 1 Prise Zimt und 1 Prise Kardamom, Petersilie
      • zum dekorieren: Vogerlsalat oder frische Kräuter

      Anleitungen

      • Den Topf auf den Herd stellen und einschalten - heiß werden lassen und Butterschalz zergehen lassen. 
      • Die Zwiebeln dazu geben und rösten.Tomatenmark und Fleisch dazugeben und mitrösten - zurückschalten - die klein geschnittenen Karotten unterheben und mit Tomatensauce ablöschen - gut köcheln lassen. 
      • Mit Gemüsesalz und Pfeffer würzen. 
      • Sauce Bechamel:
        Inzwischen die Milch aufkochen - in der folgenden Reihenfolge Gewürze beigeben und gut rühren:
        Kardamom, Pfeffer, Gemüsesalz, Petersilie, Kurkuma, Zimt und Muskat
        Anschließend das Mehl einrühren, bis die Masse glatt ist.
      • Auflaufform mit Sauce, Lasagneblättern, Sauce Bechamel und Käse abwechselnd schichten.
      • Bei 160 Grad Heißluft ca. 30 Min backen
      • Randig in Scheiben schneiden und Herzen ausstechen.Über Wasserdampf oder im Dampfgarrer bissfest dünsten. Kurz in Butter schwenken und bei Bedarf würzen.
      • Nun kann die Gesunde Lasagne serviert werden 🙂 Die Randigherzen peppen das Gericht noch richtig auf.